ZKI-Herbsttagung 2017

04.-06.09.2017, Universität der Bundeswehr München

Schwarz_1.jpgLiebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Herbsttagung des ZKI e.V. wird in diesem Jahr vom Rechenzentrum der Universität der Bundeswehr München ausgerichtet. Neben dem bewährten Konzept einer Plattform für den offenen Gedanken- und Informationsaustausch zwischen den Mitgliedern und Fachausstellern wird mit dem Tagungsmotto "Die Schattenseiten des Internet" versucht, einmal die andere Seite des Internet näher zu beleuchten. Durch genauere Kenntnis der Möglichkeiten potenzieller Angreifer möchten wir speziell auch in gemeinsamer Diskussion versuchen, die Techniken in der Absicherung zu verbessern.

Ich freue mich gemeinsam mit dem Team des Rechenzentrums sehr, Sie im September 2017 hier im Münchener Süden begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr.-Ing. Stefan Schwarz

Die Schattenseiten des Internet

 Die Bedrohungslage für die IT-Infrastruktur verschärft sich kontinuierlich. Dies gilt in besonderem Maß auch für die Hochschulen, wo wertvolle Ressourcen in Form von Daten und leistungsfähiger Infrastruktur bei maximaler Offenheit in der Anbindung zum Internet vorhanden sind. Die Rechenzentren als Betreiber dieser Infrastruktur tragen diesem Umstand vor allem dadurch Rechnung, dass sie verstärkt im Bereich technische IT-Sicherheit investieren. Doch wie ist die eigentliche Motivation der Angreifer, welche Methoden werden eingesetzt und woher kommen die Werkzeuge zur Durchführung der Angriffe? Sind Forschungseinrichtungen überhaupt lohnenswerte Angriffsziele und gibt es wirksame Schutzmechanismen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Herbsttagung 2017 des ZKI an der Universität der Bundeswehr München. Durch eine möglichst detaillierte Betrachtung der Angreifer, ihrer Motivation und Methoden sollen das Verständnis für die Zusammenhänge gestärkt und damit auch die Möglichkeiten der Abwehr verbessert werden. Begleitet wird die Tagung von einer Fachausstellung. Es werden etwa 300 Teilnehmer aus leitenden Positionen erwartet.

Im ZKI - Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung e.V. - (www.zki.de) sind die Rechenzentren deutscher Universitäten und Fachhochschulen, aber auch Einrichtungen der Großforschung und der Forschungsförderung, sowie Unternehmen der IT-Branche organisiert. 256 Mitglieder bzw. Mitgliedsinstitutionen gehören dem ZKI an (Stand Februar 2017). Der ZKI fördert die Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung in Hochschulen und überwiegend öffentlich geförderten Einrichtungen der Großforschung und der Forschungsförderung. Er unterstützt die Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung (Rechenzentren) bei ihren Aufgaben.